Die verschiedenen Aliens Rasse

die uns bekannt sind


Alle Aliens Rassen verfügen über kleine Wesen, die allgemein als "Greys" oder EBE (Extraterrestrial Biological Entity, auch nach einigen von der FOIA deklassifizierten CIA-Dokumenten) bezeichnet werden und die wir als Cyborgs betrachten können, echte biologische Roboter, die durch Hybridisierung erzeugt wurden.

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Arten von Grauen, die immer auf ähnliche Weise beschrieben werden und einige unterschiedliche morphologische Merkmale aufweisen, wie zum Beispiel Größe und Hautfarbe. Sie werden während der Hypnose genau beschrieben, und die Beschreibungen ändern sich je nach der Rasse, zu der sie gehören.

Bei den ersten Hypnosesitzungen ergab sich eindeutig, dass die Beschreibungen des Aussehens der Ausserirdischen nicht mit der Hypothese von nur einer Rasse übereinstimmten: entweder erfanden die Probanden unter Hypnose die gleiche Beschreibung in der Substanz, aber unterschiedlich in den Details, oder es gibt viele Arten von Ausserirdischen, die ähnlich, aber nicht identisch sind.

Alle Beschreibungen wurden sorgfältig geprüft, um sich dieser Informationen ganz sicher zu sein. So waren zum Beispiel nach einer sorgfältigen Gegenprüfung der Beweise und nachdem wir geeignete Fragen studiert hatten, die während der Hypnose des Entführten gestellt werden sollten, die blauen Wesen, die wie größere Graue erschienen (0,90-1,50 m. oder etwas mehr), in Wirklichkeit schwarz. Das blassblaue Licht des Operationssaals, in den die Entführten gebracht wurden, verleiht der Haut der Wesen diese Art von Färbung. Die großen Greys arbeiten nur mit reptilienartigen Außerirdischen und sind bei allen anderen Untersuchungen abwesend, ihre Haut ist durchscheinend schwarz und reflektiert das Licht der Umgebung, wobei sie ihre Farbe annehmen (Schwarz und Hellblau ergeben zusammen Blau).

Fünf der zwölf außerirdischen Rassen, von denen wir sprechen, treten häufiger auf als die anderen (Haben wir vielleicht die vier permanenten Rassen gefunden, über die Colonel Philip Corso in seinem berühmten Buch "Der Tag nach Roswell" berichtet hat?)

Man sollten über "Machtgruppen" sprechen, nicht über Rassen.  


ERSTE MACHTGRUPPE

Dazu gehören Wesen, die wie ein Mensch aussehen (sie haben die Form eines Säugetiers), viel größer als wir ( 2,40 Meter), sie haben einen weißen Hauttyp, weißes (langes) Haar, haben sechs Finger und helle Augen (hellblau) mit einer vertikalen Pupille. Diese Wesen sind in der Regel weiß gekleidet, sie tragen ein rundes Halsmedaillon mit einer Art dreieckigem Symbol im Inneren und stammen angeblich aus einem Universumsteil, der von unterschiedlichen Raum-Zeit-Bedingungen beherrscht wird.

Sie scheinen mit einem identischen Körper (männlich) für alle von ihnen ausgestattet zu sein. Die Seite des Universums, aus der sie kommen, stellt keinen physischen Körper dar, und was wir sehen, ist nur eine Art "Kleid", das mit einer Maschinerie gebaut wurde. Sie brauchen es, um in unser Dimensionssystem einzudringen und physisch mit uns zu interagieren, sonst würden die physikalischen und geometrischen Gesetze ihre Einmischung nicht zulassen.

ZWEITE MACHTGRUPPE

Auch die Mitglieder dieser Gruppe sind säugetierförmig, hellhaarig oder höchstens orange/mahagonifarben, sie sind etwa 2 Meter groß, haben senkrechte Pupillen und einen verlängerten Kopf, der an den Seiten von der Stirn ausgehend allmählich dünner wird (wie ein Stielschiff), haben einen sonnengebräunten Hautton, sind fünffingerig und tragen enge dunkelblaue Overalls. Diese Overalls sind durch einen Aufdruck mit zwei verschlungenen Dreiecken auf der linken Brustmuskulatur gekennzeichnet. Diese Außerirdischen stammen aus dem Sternbild Stier (deshalb nennen wir sie auch "Stier"), sie werden gewöhnlich als "schön" beschrieben, und es gibt sowohl männliche als auch weibliche Außerirdische.

Es ist interessant festzustellen, dass es fast keine außerirdische Interferenz gab, bei der der Entführte auf die zeitgenössische Präsenz von zwei verschiedenen Rassen hinweist: Die Operation wird fast immer von einer Rasse zur gleichen Zeit durchgeführt. Die Aufgaben scheinen unterschiedlich zu sein, aber der Endzweck ist das Ergebnis eines einzigen gemeinsamen Projekts.

Tatsächlich scheint es so zu sein, dass die "Orangen" die detaillierte genetische Karte der Menschheit besitzen, oder dass sie in gewisser Weise in der Lage sind, Menschen, die entführt werden müssen, von den anderen zu unterscheiden, die sie ausschließen, weil sie nicht das besitzen, was sie brauchen. Offenbar sind sie also die ersten, die während des Lebens des Entführten operieren.

DRITTE MACHTGRUPPE

Auf einer höheren hierarchischen Skala gibt es ältere Wesen: sehr groß, tragen sie meist dunkle, enge Kleider. Entführte sagen, dass sie sie noch nie direkt gesehen haben, aber sie nehmen sie wie durch einen Bildschirm wahr (daher ist es schwierig, ihre richtige Größe einzuschätzen), auch wenn wir sie nach einigen Elementen auf etwa 3 Meter schätzen können.

Diese Kreaturen haben runde, fast weiße Augen und einen Anhang unter dem Kinn, der sie wie bärtige Männer aussehen lässt; weiblichen hat man keine gesehen. Darüber hinaus haben diese Wesen zwei sehr hervorstehende Skapulierknochen, die, von vorne gesehen, an große Flügel erinnern, die sich hinter dem Rücken zusammenfalten.

Manchmal hat man bemerkt, das eine richtiges, sehr leuchtendes Auge in der Mitte ihres Kopfes sein sollte (aus diesem Grund nennen wir sie "Monokel"). Ihre Finger sind drei plus der Daumen, sie sind dünn und gewölbt wie Vogelkrallen. "Monokel" scheinen mit telekinetischen Kräften ausgestattet zu sein, wenn sie sich bewegen, und sie sind nicht wirklich hier, aber sie senden ihre Anweisungen an die anderen Außerirdischen aus der Ferne mit einigen technischen Geräten. Diese Spezies stellt die Darstellung von Horus, dem Gott des alten Ägyptens, dar.

VIERTE MACHTGRUPPE

Dazu gehören Wesen sauroider Natur (wir werden sie "Sauroiden" nennen, obwohl sie von der zeitgenössischen Ufologie fälschlicherweise als "Reptilianer" bezeichnet werden). Es scheint zwei Arten von Sauroiden zu geben. - Der erste, und invasivere Typ ist etwa 2,80 m groß, hat fünf Finger in den Händen und Füßen sowie am Unterarm, weit von der Hand entfernt, einen rostratasähnlichen Nagel, wie bei Katzen an den Hinterbeinen, aber mit einer sehr harten chitinösen Struktur. Die Haut, die immer feucht und durchscheinend erscheint, ist von grünbrauner Farbe und scheint aus der Nähe betrachtet mit Schuppen versehen zu sein, die sich bei genauer Betrachtung als weicher als erwartet erweisen. Die Haut wird im Ventralbereich und in den Fingerspitzen der Hände zunehmend rötlicher: In diesen Bereichen wird die Haut dünner, und man sieht, wie ein roter Saft fließt, vor allem, wenn der Außerirdische sich wütend verhält. Der Schädel ist auf der rechten und linken Seite durch zwei gerundete und wenig hervorstehende Hornhautflächen gekennzeichnet, während in der Mitte eine weichere Struktur vorhanden ist, unter der die Lymphe pulsiert; diese Struktur sieht aus wie ein Rückgrat in Relief und verläuft, gut sichtbar, über die gesamte Länge des Kopfes, den Hals, den Rücken und den großen Schwanz. Der große und stämmige Schwanz wird als dritter Stützpunkt verwendet, wenn der Sauroid auf den beiden kurzen und stämmigen Beinen stillsteht. Die Finger und Zehen sind reichlich mit Schwimmhäuten versehen. Wir haben nur wenige anatomische Daten über die Zunge, die allerdings auch stämmig und bifid erscheint. Die Augen sind mit einem Subalpebra (einer Zwergmembran) ausgestattet, der diagonal von unten nach oben und von der Nase nach aussen verläuft. Die Pupillen stehen senkrecht, und die Iris ändert ihre Farbe von Grün-Gelb zu leuchtendem Rot, offenbar je nach Stimmung. Das Außenohr ist nicht vorhanden, während sich das Innenohr auf Kommando zu schließen scheint. Das allgemeine Erscheinungsbild wird als das eines "Drachens" oder manchmal als das eines "stehenden Krokodils" beschrieben, auch wenn das Gesicht (oder die Schnauze?) rundlich wie das einer Schlange ist, mit dünnen Lippen und Nasenlöchern, die sich unten an der Nasenscheidewand befinden, aber seitlich, nicht frontal wie bei uns. Es gibt Berichte über "Drachen" verschiedener Größe, und es scheint, dass diese vom Alter abhängen, das heißt, dass sie immer weiter wachsen, ohne eine wirkliche Höchstgrenze. Es handelt sich um amphibische Wesen, bei denen das Vorhandensein von Geschlechtern nicht offensichtlich ist; sie werden immer zusammen mit einer anderen Spezies beschrieben, die ihnen scheinbar unterworfen ist. - Die zweite Art wird durch schwanzlose Sauroiden repräsentiert, etwa 2 m groß, mit durchscheinender Haut, Kugelaugen, die dem Blick Steifheit verleihen (deshalb werden wir sie "Frösche" nennen) und senkrechten Zähnen, lang und dünn, die an die Bartenwale erinnern. Auf dem Kopf haben sie wie kleine Hörnchen, die von weitem an ein Pinselhaar erinnern; es handelt sich aber nicht um Haare, sondern um viele dicht beieinander liegende hornartige Auswüchse. Diese Wesen sind einander so ähnlich, dass es unmöglich ist, Unterschiede zu erkennen, selbst wenn man sie gleichzeitig sieht; sie zeichnen sich durch eine Kleidung aus, die der Uniform der Nazisoldaten des letzten Weltkriegs ähnelt. Selbst unter ihnen ist die Anwesenheit der Geschlechter nicht auffällig

FÜNFTE MACHTGRUPPE

Es sind Wesen vom Typ Insektoide, ähnlich wie unsere religiösen Gottesanbeterinnen (deshalb werden wir sie auch "Mantis" nennen), grünlich gefärbt, mit chitinösem Körper, die sich auf den Hintergliedmaßen gehend bewegen. Die Vordergliedmaßen werden so gehalten, als würde der Außerirdische beten, fast mit den Händen zusammen; diese haben zwei Finger plus einen anderen Finger (der gegenüberliegend zu sein scheint). Das Maul ist sehr klein und der Kopf mit großen, dunklen Augen wird oft einseitig gebogen gehalten. Es ist nicht sicher geklärt, ob sie noch ein weiteres Paar kleiner Gliedmaßen zwischen den oberen und unteren Gliedmaßen haben. Es gibt eine weitere Rasse mammiferomorpher Wesen, über die wir hier sprechen müssen, denn sie sind keine Klone, sondern Sklaven sauroider Eigenschaften. Es sind kleine Wesen (die wir in der Tat "Sklaven" nennen werden), mit sehr faltiger Haut, einem langen Hals mit Muskeln, die den Kopf (das Äquivalent zu unseren Muskeln des Sternocleidomastoideums) sehr stark beugen und drehen, einem kleinen Mund mit unterschiedlich dicken Lippen (die Oberlippe ist deutlich kleiner als die Unterlippe) und dunklen und feuchten Augen. Die Finger der Hände scheinen fünf zu sein. Typisch ist der herzförmige Schädel, der zwar rückwärts entwickelt ist, aber in der Mitte der Stirn eine Vertiefung aufweist, die nach und nach zur Rückseite des Schädels selbst hin verschwindet (aus diesem Grund werden wir sie auch "Herzförmiger Kopf" nennen). Die Ohren sind klein und an der Spitze etwas spitz. Diese Außerirdischen tragen enganliegende Kleidung und sind etwa 1,50 m groß; sie wurden mehrmals mit "Greys" oder anderen vermummten Wesen verwechselt. 

Die Greys

Diese Wesen haben in Wirklichkeit überhaupt keine Macht: Sie sind einfache Vollstrecker im Dienste der verschiedenen Gruppen von Außerirdischen, aber wir beginnen mit ihnen, weil sie diejenigen sind, an die sich die meisten der Angeführten erinnern, auch ohne die Hilfe der Hypnose. Dafür gibt es einen genauen Grund: Unter anderem haben sie die Aufgabe, die entführten Personen aus ihre Häuser zu holen und zurückzubringen, oder wo immer sie sich zum Zeitpunkt der Entführung befinden, wird ihre Figur unmittelbar vor und unmittelbar nach der starken Hemmung ihres Bewusstseins durch technologische Einflüsse, gespeichert. Die Einzelbilder des Beginns und des Endes der Entführung, in denen sich jeweils die grauen Außerirdischen nähern und sich vom Abdukt entfernen, werden automatisch überlagert, da es keine Erinnerung an alles gibt, was dazwischen passiert ist. Die Morphologie des Grey ist recht einfach: 120 cm hoch, also kleinwüchsig, ohne Kleidung, mit grauer Haut, dünner Körper, dünnen Armen aber länger als normal, fast skelettartige Hände mit 3 Fingern plus dem opponierbaren Daumen und längerem Mittelfinger. Es ist makrozephal, mit dem Schädel, der sich nach hinten entwickelt und von einem sehr dünnen Hals getragen wird, und einem Gesicht, an das man sich hauptsächlich für ein bestimmtes erinnert: die großen schwarzen Augen, mandelförmig, glänzend und glatt, so sehr, dass man die Szene dahinter spiegeln und sogar sehen kann, so groß, dass sie sich bis zu den Seiten des Kopfes erstrecken, ohne Augenlider,
Weder Nase noch Ohren sind sichtbar, aber man sieht die Löcher, die ihren Stellen entsprechen. Der Mund ist klein, ohne Lippen, unscheinbar, wie der Rest des Gesichts, aber auch der Körper. Es gibt kein Haar oder Haare, und es gibt keine Genitalien, oder man kann keine sehen, da der Körper im Wesentlichen nackt ist. Die Haut bei Berührung ist schleimig, kalt und gummiartig, weil die Greys
ernähren sich durch die Haut und sein Geruch ist stark und unangenehm.  Dieser üble Geruch erzeugt immer die gleichen Empfindungen, d.h. Ekel, Abstoßung, ja sogar Angst: Wenn in einer Situation mit hoher emotionaler Belastung eine starke Sinneswahrnehmung spürbar wird, verankert er sich im Körper und in der Psyche und ermöglicht so eine effektive Wiederherstellung des Gedächtnisses in der Hypnose. Die kleinen grauen Außerirdischen erscheinen fast immer in Gruppen und in gleicher Anzahl zusammen mit einem anderen Außerirdischen, der ein etwas höheres Grau, nicht mehr als 150 Zentimeter oder eine der Machtgruppen sein kann. Wenn sie gehen, machen sie kleine schnelle Schritte, bewegen sich also im Ruck und erzeugen mit nackten Füßen auf dem Boden einen Klang, der dem der Vierbeiner ähnelt, die sie gehen. Wenn sie sich umdrehen, tun sie es nicht mit dem ganzen Körper, sondern zuerst mit dem Kopf, dann mit dem Oberkörper und dann mit den Beinen, wie Robocop, als wären sie Roboter.
Sie nähern sich dem Addukt meist in einer Formation, die der der alten römischen Soldaten ähnelt, wobei die kleinen Grauen symmetrisch an den Seiten und vor oder hintereinander angeordnet sind, um eine Richtung hervorzuheben, und die höchste in der Mitte nähert oder entfernt sich, so dass sich das Abdukt auf dem festgelegten Weg bewegt. All dies ist auch vergleichbar mit der Methode, die Schäferhunde mit dem Vieh anwenden, um es in Bewegung zu versetzen, ohne es jemals zu berühren, sondern nur zu beißen, wenn nötig, um es anzutreiben und es dort einzuschließen, wo die Besitzer es angegeben haben. Und genau das passiert bei Entführungen: Der Abdukt wird wie ein Tier behandelt, das sich im Besitz der außerirdischen Machtgruppen befindet, die ihre Grauen Arbeiter schicken, um es zu nehmen, die einen Stock mit einer leichten Spitze haben, der dazu dient, einen elektrischen Schlag zu geben, falls es Widerstand gegen Entführung und Transport gibt, genau wie jemand in Schlachthöfen, Bauernhöfen und bestimmten Orten, an denen sie Tiere trainieren. Diese Eigenschaft, wie viele andere auch, wurde in die Welt der Unterhaltung kanalisiert und in einer unschuldigen Version vorgeschlagen, der des Fingers mit der Spitze des ET-Lichts.
Diese Wesen kommunizieren wie alle anderen Außerirdischen nur bei Bedarf mit dem Abdukt, und zwar ohne die Lippen zu bewegen, sondern direkt "im Kopf" als "Chor mit einer männlichen und weiblichen Stimmen", eine archetypische Art und Weise, in der der Verstand diese einzigartige psychische Wahrnehmung übersetzt. Wenn die Grauen inaktiv sind, werden sie während der Entführungen wie im Standby-Modus gesehen: auf dem Boden sitzend, die Köpfe zwischen den Knien gebeugt. Die Grauen scheinen biologische Organismen zu sein, die als Computer wirken, ohne Bewusstsein, ohne freien Willen, als wären sie kleine Cyborgs, biomechanische Wesen, die durch Klonen gewonnen wurden. Um diese Hypothese weiter zu bekräftigen, werden Szenen in Hypnose evoziert, in denen die Abdukte, die sich in einer fremden Umgebung bewegen, zufällig Grays die auf Operationstischen liegen sehen, die von verschiedenen Außerirdischen operiert werden: Wenn den entführten begleitenden Außerirdischen befragt werden sagen sie, dass "sie programmiert" werden. Es scheint so zu sein dass die Grey Klonen sind, einer verstorben Rasse!

Orangen Wesen

Humanoide sind eine Reihe von außerirdischen Rassen, die sich auf verschiedenen Planeten, in verschiedenen Sternensystemen, wie zum Beispiel im Sternbild der großer Hund, Stier und Orion, entwickelt haben. Die Humanoide sind alle mit einem menschenähnlichen Aussehen, fünf Fingern in den Händen und Augen mit vertikalen Pupillen (wie z. B. bei Katzen). Andere Merkmale variieren von Art zu Art, wie z. B. die Hautfarbe, die von hell bis stark gebräunt variieren kann, die Haarfarbe, die von hellblond bis rötlich variieren kann, (daher der Name Oranges) und die Größe von 1,80 (Frauen) bis 2,20 m.(Männer) darüber hinaus gibt es im Gegensatz zu anderen außerirdischen Rassen sowohl Männer als auch Frauen.

Sie sind die einzigen im Besitz der vollständigen menschlichen Genomkarte.
Die Humanoide sind in der Regel die ersten, die in das Leben eines Abdukt eingreifen, noch vor seiner Geburt, und sind auch diejenigen, die in dringenden Fällen Maßnahmen ergreifen, um das Subjekt vor einem tödlichen Unfall oder vor einem Selbstmordversuch zu retten (sie handeln wie ein Viehzüchter, der es sich nicht leisten kann, sein Vieh zu verlieren). Sie Tragen ein Overall mit eines Wappens auf der linken Brustseite von zwei ineinander verschachtelten Dreiecken. Einige von ihnen können bis zu 30.000 Jahre alt werden, sie können ohne Körper weiter Leben aber nach einer gewissen Zeit müssen sie einen Körper parasitieren, um nicht zu sterben. Viele von ihnen betreten den Körper von Entführten und bleiben auch ein leben lang da, profitieren so, von seinem Lebensenergie.

Reptoiden

Die Sauroiden sind eine außerirdische Rasse, die von den Dinosauriern der Erde abstammt und die heute durch Entführungen mit uns interagiert. Die Sauroiden sind etwa 2,80 m groß und ihr Aussehen wird wie das eines Drachens oder Krokodils in aufrechter Position beschrieben, obwohl die Schnauze wie eine Schlange rund ist. Sie haben fünf Finger und fünf Zehe, und sie haben auch einen stechenden Nagel aus dem von der Hand entfernten Unterarm. Die Haut, grün-braun, hat Schuppen und wirkt immer feucht und durchsichtig. Die Augen haben ein Unterlid und die Iris ändert ihre Farbe, von gelb über grün bis rot, je nach Stimmung, und schließlich sind die Pupillen senkrecht. Der Sauroide hat auch einen Kamm, der sich erhöht, wenn das Alien besonders wütend ist. Der große Schwanz dient als Stütze, wenn der Sauroide auf der Stelle steht, und wird als Angriffswaffe verwendet. In den Entführungen manipulieren Sauroide die Zeit und erzeugen das Phänomen der "fehlenden Zeit". In diesem Zusammenhang führt ihre Eingriffe oft zu einer Lähmung des Addukts, bei der man sogar den schweren und lauten Atem des Sauroide
wahrnehmen kann. Die Sauroide Rasse hat in der Vergangenheit ein Abkommen mit den Lux unterzeichnet, das nun in einer Art gegenseitiger Symbiose mit diesem Parasiten steht. Die Sauroiden mussten sich ein besseres Wissen über das Universum aneignen, während Lux in dieser Rasse eine riesige Kraft und einen Lebensraum fand, aus dem sie viel Energie hätte gewinnen können. Sowohl die Sauroiden als auch die Lux brauchen, um zu überleben, große Energieressourcen, die sie durch die Seele der Menschen erwerben. Tatsächlich verwenden die Sauroide in den Ergänzungen Maschinen, mit denen die Seelen für kurze Zeit aus den Addukten extrahiert und in ihren Körper geleitet werden, um sie zu revitalisieren. Die genannten Maschinen befinden sich in unterirdischen Basen und bestehen hauptsächlich aus zwei vertikalen Zylindern: der erste ist transparent und enthält eine flüssige Substanz, der zweite ist ein metallisches Material und ist härter und enthält eine gelatineartige Substanz. In den ersten Zylinder wird ein Sauroide Alien oder ein Hybrid eingesetzt und in den zweiten wird das Addukt eingesetzt. Zu Beginn des Eingriffs spürt der Träger durch die schnelle Drehung der metallischen Zylinderwände eine starke Vibration im gesamten Körper. Wenn die richtige Frequenz erreicht ist, löst sich die Seele des Addukts und wird in den anderen Zylinder geleitet, wo der zu revitalisierende außerirdische platziert ist. Die Seele tritt dann in den Körper des Außerirdischen ein und regeneriert ihn, aber sein Körper ist nicht für die Aufnahme der Seele prädisponiert, und dann kehrt die Seele nach einigen Sekunden zum Addukt zurück. Die Sauroide sind auch eine dieser typischen Rassen, die ihre Erinnerungen in die Addukte einpflanzen. Die Aliens Erinnerung ist ein Bereich, in dem bestimmte Informationen eines Außerirdischen eintragen, die von gewisser Bedeutung sind, um die Daten für die Zukunft zu bewahren. Im Wesentlichen ist Alien Erinnerung die Sicherung eines toten Außerirdischen, der, um ihn in einem gewissen Sinne am Leben zu erhalten, in den Körper eines Abdukt implantiert wird, der an dieser Stelle der Träger eines fremden Wesens wird, das ihn sein ganzes Leben lang konditioniert. 

Nordic / 6 Finger 

Der Sechsfinger ist ein 1,8 m bis 2,5 m großer cyborgischer Alien. Die Gesichtshaut ist trocken und beunruhigend, mit vielen sichtbaren Venen im Gesicht. Die Augen haben die schwarze vertikale Pupille und die Iris ist elektrisch gelb. Das Haar ist fein und insgesamt weiß und sehr lang. Ihre Haut ist weiß mit Streifen aufgrund von violettfarbenen Adern. Die Hände haben außer dem Daumen 6 gleich lange Finger. Sie sind alle in eine weiße Tunika gekleidet und tragen immer ein Medaillon am Hals.

Diese Roboterkörper wurden speziell für die Aufnahme der Wesen das wir "Ringhio" nennen, konstruiert.
Der Ringhio, ist ein Wesen ohne Körperlichkeit und obwohl er aus dem sterbenden Universum stammt und mit dem Dunklen Demiurg isoliert ist, schafft es auch, direkt in diesem Universum zu operieren und parasitiert.

Die meisten Menschen empfinden diese Wesen als Schön, das ist aber eine Täuschung

Horus - Ra

Horus ist eine sehr mächtige außerirdische Rasse, die mit uns durch Entführungen interagiert. Der außerirdische Horus hat eine Höhe von 4 bis 6 Metern und ein Aussehen, das vage an das eines Huhns erinnert, wenn man die Anwesenheit des Schnabels bedenkt. Es ist flüchtig, aber es ist mit Armen (Arme und Beine) ausgestattet und ist sehr dünn und geschrumpft. Seltsamerweise, nach alten Legenden, waren in der Vorperiode Ägyptens direkt die Götter (Außerirdische) an der Macht, während in der späteren Periode die Pharaonen (Menschen) als direkte Nachkommen der Götter galten. Tatsächlich wurden das Aussehen und die Dekoration des Gesichts der ägyptischen Pharaonen vom Gesicht der alten Götter oder der fremden Rasse der Horus inspiriert! Die Horus-Rasse zeichnet sich dadurch aus, dass sie mit einer sehr mächtigen, obskuren demiurgischen
Einheit parasitiert wird, was es ihr ermöglicht, von anderen außerirdischen Rassen gefürchtet und respektiert zu werden. Sie haben drei Finger und einen Daumen, die sehr vogelartig und krallenartig aussehen. Sie haben große telekinetische
Kräfte, wenn sie sich bewegen. Aber sie wurden meist wie durch einen Bildschirm beobachtet und "nicht wirklich da".
, sondern kommunizieren von weitem mit anderen außerirdischen über technische Geräte. Sie zeigen sich nicht gerne, weil sie nicht gesehen und verstanden werden wollen. Sie sind die ″Lords″....sie sind aber so hässlich und anders als jede mentale Struktur, die wir bereits hatten, dass unsere Entführten am Anfang nicht in der Lage waren, dies richtig zu beschreiben.

Insektoiden

Sie sind ähnlich wie die Gottesanbeterinnen, haben einen grünen chitinösen
Körper (den Körper umschließendes Skelett bei Wirbellosen und Wirbeltieren; Außen-, Hautskelett) und laufen auf ihren Hinterbeinen. Sie sind einem sehr schlanken Wesen
mit einem langen Hals, der Muskeln hat, die den Kopf beugen und drehen (das entspricht unseren Sternokleidomastoiden), deren Mund klein ist mit Lippen unterschiedlicher Dicke (die Oberlippe ist deutlich kleiner als die Unterlippe) und deren Augen dunkel und feucht sind. Es wird angenommen, dass sie unsere weiblichen Entführten benutzen, um sich heute zu reproduzieren, obwohl es theoretisiert wurde, dass sie vorher vielleicht schon früher gelegte und ausgebrütete Eier zur Fortpflanzung. Sie haben fünf Finger, diese Kreaturen stehen etwas über den reptilischen
Wesen in der Hierarchie. Es scheint, dass es 3 Arten von Mantis gibt, von dem niedrigeren bis hin zum höheren sozialen Status und in der Größe: Braun, Grün und Weiß. Die Mantis
arbeiten bei den Entführungen mit dem israelischen Militär zusammen und hatten von Anfang an Beziehungen zu diesem Volk. Diese Rasse implantiert ihre Erinnerungen in die Entführungen.

Lux | Lichtwesen

Dieses Wesen ist ein helles Lichtwesen. Es nimmt verschiedene Schattierungen von rot bis gelb an. Die Augen sind in der Lichtmasse nicht sichtbar. Im Allgemeinen von kleiner Statur. Die Finger sind nicht zu unterscheiden. Die Form des Kopfes ist im Licht nicht zu sehen. Ein etwas quadratisches Wesen mit Verstand und Verstand, aber ohne Seele. Der Lux kommt aus einem "dunklen" Teil unseres Universums, im Gegensatz zu den anderen körperlosen Wesen. Lux, Horus-Ra , Nordic / 6Finger sind diejenigen, die auf verschiedene Weise, 3D-Körper verwenden, um in diesem Universum zu operieren. Wenn der LUX eine Person parasitiert, macht er die frontal, direkt. Umgekehrt werden die schwarzen Schatten von uns oft von hinterrückend
wahrgenommen. Der LUX ist nicht so weit oben in der Hierarchie. Er erfand die Kirchen und Religionen, um die Menschen zu kontrollieren, von denen er ihre Energie bezieht und sie dumm hält. Es ist das, das im menschlichen Körper oft als Dämon / Teufel bei einem Exorzismus erscheint. Der LUX ist so einzigartig, dass er aus unserem 3D-Universum stammt, aber irgendwie seine
"Körperform" verloren hat, die es ihm ermöglichte, einen Seelenaspekt zu bewahren. Malanga bekräftigt nun, dass der LUX eine Emanation des Luzifers ist, der gegen seinen Schöpfer, den weißen, hellen Urmenschen (Die gute Vaterfigur, der Adam Kadmon
, die weise alte Mann-Figur) rebellierte, und so ist es wie ein Waisenkind und neidisch auf den menschlichen Zustand, immer auf der Suche nach menschlichen Körpern mit Seelen, um leben zu können, zu manipulieren, seine Intrigen zu weben, um sich wichtig zu fühlen.

Erste Mensch

Die höhere Hierarchie in unserem Universum ist die Hierarchie, die sich auf den sogenannten Urmenschen bezieht. Der Erste Mensch, der ein Riese zu sein scheint, -es
ist aber nicht -, ein Vater, der weißbärtige Gott. Es gibt dir den Eindruck, dein Vater, dein Verteidiger zu sein, aber in Wirklichkeit will es dein Meister sein (im Sinne von Besitzer oder Herrscher). Jenseits dieser Art von Erscheinung verbirgt sich seine wahre Form, die die Form eines Fisches ist. Ein Fisch-Mann. Wenn man auf diesen Polymorphismus der Außerirdischen achtet, merkt man, dass die ältesten Wesen die Fische sind, als nächstes
die Amphibien (aber vor ihnen die Insekten) und als nächstes
die Vögel, sodass wir alle Merkmale einer raumzeitlichen Entwicklungslinie haben, wie die Dinge auf der Erde entstanden sind. Denn zuerst hatten wir den Fisch, von dem die Amphibien kamen, dann die Säugetiere, dann die Vögel und die Schlange. Während die Insekten irgendwie unterschiedlich sind, kamen sie auch aus Ozeanen/Meer/Wasser, aus Meeresalgen. Es genügt, in unseren Mythen nachzulesen, um alles zu verstehen, was wir gerade gesagt haben. Alles passt perfekt. Während der tiefen Hypnose argumentiert der Schöpfer, dass es notwendig ist, Menschen zu eliminieren, weil sie Seelenbehälter sind, und er hat Angst, dass, wenn die Außerirdischen zur die Seele kommen, und dadurch sie zu ihnen kommen werden. Er denkt, dass es bereits passiert ist. Er behauptet, dass es notwendig war, die Menschheit zu eliminieren, weil die Außerirdischen zu nah waren und er es nicht zulassen konnte. Aber warum eliminieren die Menschen und nicht die Außerirdischen direkt? Er sagte, dass er Angst vor dem Außerirdischen hat, und er kann keinen Krieg führen. Er räumt ein, dass dies keine richtige Lösung ist, denn jedes Mal, wenn er eine Zerstörung der Menschheit verursacht, kommen die Außerirdischen ihm näher und früher oder später wird dieses System nicht mehr funktionieren; er glaubt nicht, dass es im Moment andere Lösungen gibt. An diesem Punkt rebelliert die Seele gegen seine Rede und beginnt, eine feindliche Haltung ihm gegenüber einzunehmen. Von der guten Vaterfigur, spielt er wieder der Boss, der bereits ist Menschheit, zu vernichten.

Anderen Wesen

Herzkopf
ist eine Sklavenrasse, aber kein Roboter. Graue und faltige Haut, wie Elefanten. 1,50 m groß der Kopf ist proportional zum Rücken, aber nicht rund, in der Mitte leicht hohl. Sie haben lange Kleider, einen langen Hals und lange Ohren.

Anubis
Die außerirdische Rasse der Anubis hat ein ähnliches Aussehen wie unsere alten irdischen Kulturen, insbesondere ist sie identisch mit der Darstellung des Gottes Anubis der alten Ägypter. Die Anubis haben einen Hund oder Schakalköpfig, sie sind 3 bis 6 Meter hoch und haben beide Geschlechter. Der Körper ist menschlich und robust, während die Hautfarbe schwarzhaltig ist. Die Hund Rasse gehört zu einer höheren Hierarchie unter den außerirdischen Rassen, die eine Symbiose mit obskuren demiurgischen Wesen aufgebaut haben, insbesondere übt sie eine Kontroll- und Schutzfunktion gegenüber anderen außerirdischen Rassen wie den Falknern (Horus) und den Sechs Fingern aus.

Sek
Die katzenartige Rasse der Sek (der Name der Göttin Sekhmet
im alten Ägypten) zeichnet sich durch eine humanoide Erscheinung mit Löwenkopf und Körper, der mit einem hellen, fast goldenen, goldbraunen Fell bedeckt ist, aus. Sie sind größer als 2,10 m und tragen einen blauen Anzug, der denen der orangefarbenen Humanoide ähnlich ist, außer einem anderen Symbol auf der Brust.

Gregory (Ziege)
Steinbock Humanoide sind außerirdische Rassen, die die Rolle anderer außerirdischer Rassen höherer Hierarchie spielen, um materielle Operationen wie chirurgische Eingriffe, Chip-Installationen und die Schaffung von hybriden Arten mit uns durchzuführen. Diese Gregares haben eine humanoide Erscheinung von etwa 2 Metern Höhe, haben aber gekrümmte Kurven nach hinten. Sie zeichnen sich durch ein schönes körperliches Erscheinungsbild aus, mit einer besonders robusten Brust an der Oberseite, die am Boden zur Miniaturisierung neigt, bis hin zu immer spitz zulaufenden und subtilen, fast bogigen Beinen. Diese Kreaturen sind typischerweise "im Traum" von Frauen in Erinnerung, was sexuelle Beziehungen zur Schaffung von Hybriden zu unterhalten scheint.

Spezielle Menschliche Einheit oder MIB

Ein besonderer Aspekt des Aliens Entführung ist der das menschliches Militärs.
Sie sind nicht Teil einer Spezial- oder Geheimtruppe, diese Armee existiert offiziell nirgendwo auf der Welt.
Während der Untersuchung mit Hypnose kam die Anwesenheit von menschlichen Militärsubjekten, sowohl Männern als auch Frauen, heraus, gekleidet in schwarze Uniformen, Frauen oft mit blaue Bluse. Ihre Sprache reichte von Englisch bis Französisch, von Italienisch bis Deutsch.
Das Militär Entführt die Mensch genauso wie die Aliens. Dank Mikrochips können sie den Gesundheitszustand, den emotionalen und psychischen Zustand des Patienten kontrollieren.

Es begann alles 1946 kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, viele von ihnen wurden in Kriegslagern angeworben oder entführt. Es waren Menschen, die alles verloren hatten und nichts zu verlieren hatten, vielen von ihnen wurde ein besseres Leben versprochen, aber das war es nicht. Sie wurden in die Zukunft gebracht (ca. 2035) und unter einem strengen Disziplinarleben ausgebildet. Mit der Zeit kamen weitere Männer hinzu. All diese Menschen haben ein Leben, das außerhalb der Gegenwart liegt. Das Militär arbeitet mit den Außerirdischen zusammen, die nach Zahlen wie 48.20 oder 52.24 rufen. Wir wissen nicht, was diese Zahlen miteinander zu tun haben! So wie die Außerirdische, entführen sie Menschen, um Klone herzustellen. Sie bewegen sich auf leisen Fahrzeugen wie ein schwarzer Hubschrauber ohne Propeller, damit können gleichmäßige Erdschichten geflogen und überquert werden und erreichen dann ohne Zutritt unterirdische Basen.  
Die Abdukte werden während einer Entführung in der Zukunft oder in der Vergangenheit transportiert. Die Entführte werden geklont und wie eine Armee trainiert. Menschen mit besonderen Fähigkeiten werden durch speziellen Maschine gezwungen befehlen auszuführen. Dank ihren Fähigkeiten können Portalen erzeugt werden und so zu anderen Planeten zu gelangen, wo sie Krieg führen.
Laut letzte Untersuchung können sie nicht mehr als Menschen bezeichnet werden, den ihre Lebensenergie ist vergleichbar als die von ein Regenwurm.